Leichtbau Garage #32 3-Zylinder Motor im Toyota Yaris GR

Veröffentlicht am

Leichtbaugarage, News

Das Fahrzeug

In dieser Garage steht der GR Yaris des japanischen Automobilherstellers Toyota. Mit seinem Allradantrieb und 261 PS wurde es zwar für die Rally-WM konzipiert. Doch auch sportliche Fahrer ohne Rennlizenz können aufatmen: Den GR Yaris gibt es ebenfalls als Variante mit Straßenzulassung.

Das Projekt wurde vom rennsportbegeisterten Toyota-Chef Akio Toyoda persönlich initiiert, nachdem er zuvor versprochen hatte: „Wir bauen keine langweiligen Autos mehr.“

Wie ernst er dieses Versprechen meint, beweist der GR Yaris eindrucksvoll. Er ist ein kompromissloses Sportgerät, welches sich vom typischen Understatement vieler anderer Neuentwicklungen klar abgrenzt – und dabei trotzdem ein hohes technisches Niveau erreicht.

Die Technologie

Um ein konkurrenzfähiges Rally-Fahrzeug zu sein, hat der GR mit dem ursprünglichen Yaris nur noch wenige Gemeinsamkeiten. Er besitzt nur 3 Türen und ist länger, breiter und flacher als der 5-türige Yaris.

Für standesgemäßen Vortrieb sorgt der stärkste verfügbare Dreizylinder, welcher es mit nur 1,6-Liter Hubraum auf 261 PS bringt. Somit beschleunigt der GR Yaris in nur 5,5 Sekunden von Null auf 100 km/h.

Um das Fahrerlebnis auch akustisch zu perfektionieren, geht Toyota einen unkonventionellen Weg: ein Mikrofon im Motorraum nimmt die Geräusche des Aggregats auf und überträgt sie auf die Soundanlage im Innenraum. Anstatt Active Noise Canceling gibt es hier „Active Noise Control“.

Neben dieser Spielerei bringt der GR alle Tugenden mit, die ein klassisches Rally-Fahrzeug benötigt. Ein kurz übersetztes, manuelles Sechsgang-Getriebe, ein straffes Fahrwerk, bissige Bremsen und natürlich eine mechanische Handbremse mit Bremshebel sorgen für Fahrspaß in jeder Sekunde.

©8000vueltas, CFK-Dach des Toyota GR Yaris

Der Leichtbauaspekt

Um die Spritzigkeit des Fahrzeugs, welches nur 25000-mal gebaut wurde, auf die Straße zu bekommen, wurden mehrere Leichtbaumaßnahmen umgesetzt. Das Dach ist aus CFK gefertigt und somit 3,5kg leichter als ein Stahldach. Türen, Motorhaube und Heckklappe sind aus Aluminium und auch die Karosserie ist um zwölf Prozent leichter als die Ursprungsvariante. Die Steifigkeit konnte durch mehr Schweißpunkte dennoch erhöht werden. Dank dieser Maßnahmen wiegt der GR Yaris trotz seines Allradantriebs unter 1300kg.

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEDeutsch