Leichtbaugarage #8 Aktive Fahrgeräuschkompensation @ Mercedes-Maybach S 680 4MATIC (Z 223)

Veröffentlicht am

Leichtbaugarage, News

Das Fahrzeug

Zum 100-jährigen Jubiläum des Maybach Typ 22 verbirgt sich hinter Tür Nummer 9 der Inbegriff der deutschen Luxus-Limousinen – die Mercedes-Maybach S680 4MATIC-Klasse mit Biturbo-V12 Motor. 612 PS und 900 Nm Drehmoment beschleunigen den 2.350 kg schweren und 5,469 m langen Wagen in 4,5 s auf 100 km/h.

Mercedes-Maybach S 680 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 14,1-13,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 322-305 g/km); Exterieur: designo rubelitrot/kalaharigold; Interieur: Leder Nappa macchiatobeige/bronzebraun pearl; Zierteile: designo Holz Walnuss braun offenporig aluminium lines;Kraftstoffverbrauch kombiniert: 14,1-13,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 322-305 g/km* Mercedes-Maybach S 680 4MATIC (combined fuel consumption: 14.1-13.3 l/100 km, combined CO2 emissions: 322-305 g/km); exterior: designo rubelit red/kalahari gold; interior: Leather Nappa macchiato beige / bronze brown pearl; trim parts: designo brown open-pore walnut wood with aluminium lines;Combined fuel consumption: 14.1-13.3 l/100 km, combined CO2 emissions: 322-305 g/km*

Betrieben wird das V12-Aggregat mit Super Plus und ist seit Frühjahr 2021 in Deutschland auf dem Markt. Um dem Ruf des Vorgängers als leiseste Limousine der Welt gerecht zu werden, kommt hier auch eine aktive Fahrgeräuschkompensation zum Einsatz. Die dahinterstehende Idee wurde erstmalig Anfang der 1990er Jahr im Nissan Bluebird ARX verwendet.

Die Technologie

Neben Dämmmatten und dem Dämmschaum am hinteren Radlauf sowie den Dreiecksfenstern in der C-Säule aus speziellem Verbundglas und der doppelten Abdichtung der Kabeltüllen-Durchsprüche in der Stirnwand, überdeckt die aktive Fahrgeräuschkompensation tieffrequente Geräusche, wie den durch das Abrollen verursachte Schall, mit gegenphasigen Schallwellen. Sechs Beschleunigungssensoren am Fahrwerk ermitteln Referenzsignale mit deren Hilfe, die um 180 Grad phasenverschobene Schallwellen berechnet werden. Ähnlich wie bei den Noisecancelling-Kopfhörern werden mit Hilfe von Mikrofonen im Innenraum Ausgleichsschallwellen justiert und mit einer maximalen Verzögerungen von unter drei Millisekunden ausgestrahlt. Hierfür werden die Basslautsprecher des Burmester® High-End 4D-Surround-Soundsystems, bestehend aus 31 Lautsprechern und acht zusätzlichen Excitern, mit einer Gesamtleistung von 1.750 Watt genutzt.

Der Leichtbauaspekt

Zielstellung des Mercedes-Maybach S 680 4MATIC war sicherlich die maximal mögliche Geräuschreduktion zu erzielen, sodass die aktive Fahrgeräuschkompensation die anderen Maßnahmen ergänzte. Aus Leichtbausicht ist es jedoch interessant das bestehende Lautsprechersystem zu nutzen und die Funktion der Schalldämmung zu integrieren. Darüber hinaus kann diese Lösung für andere Fahrzeugtypen genutzt werden, um durch diese Funktionsintegration Dämmungen und spezielle Verbundgläser zu ersetzen. Als Vergleichswerte sei angemerkt, dass im Innenraum des S-Klasse Vorgängers 39 kg primäre Geräuschisolierung und 29 kg Teppich, welcher ebenfalls eine anteilige Schalldämmung bewirkt, verbaut sind.

Mercedes-Maybach S-Klasse; Exterieur: designo rubelitrot/kalaharigold; Interieur: Leder Nappa macchiatobeige/bronzebraun pearl; Zierteile: designo Holz Walnuss braun offenporig aluminium lines Mercedes-Maybach S-Class; exterior: designo rubelit red/kalahari gold; interior: Leather Nappa macchiato beige / bronze brown pearl; trim parts: designo brown open-pore walnut wood with aluminium lines

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle TGM Artikel finden sie hier.

de_DEDeutsch